LogoWandern mit Egon

AKTUELLE INFORMATIONEN

Gitternetze, Größenwahn und Grünanlagen (2. November 2010, 15 km)

MarienhöheLindenhofWir treffen uns um 9:00 Uhr am U-Bf. Ullsteinstraße, Ausgang Viktoriastraße. Natürlich warte ich auch noch eine U-Bahn ab, damit auch diejenigen, die gerade den letzten Zug verpasst haben, mitwandern können. Am Teltowkanal entlang erreichen wir die Marienhöhe und erfahren dort, wie unser Land seit 1832 vermessen wurde. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum Naturpark "Schöneberger Südgelände". Wir werden neben den historischen Bauten des ehemaligen Rangierbahnhofs Tempelhof auch sehen, wie sich die Natur ihr Gebiet zurück erobert.

Schöneberger SüdgeländeJetzt erreichen wir den Bahnhof Südkreuz. Ich hoffe, dass der Wissensdurst der Teilnehmer noch nicht gestillt ist. Und obwohl der Spaziergang über den S-Bahnsteig führt, rechne ich damit, dass nicht alle Mitwanderer hier in die S-Bahn einsteigen werden. Jetzt wird es militärisch. Auf dem Geschichstparcours sehen wir die Kasernengebäude und erfahren, dass diese schon lange in ziviler Hand sind. Ein etwas kurios anmutendes Bauwerk befindet sich am Ende dieses Parcours: Der Schwerbelastungskörper. Hier wollten Hitlers Baumeister testen, ob der Berliner Boden dem Größenwahn stand hält. Zum Glück ist es nicht so weit gekommen, dass die Bauwerke ausgeführt wurden. Noch ein Stückchen durch alte Straßen und wir haben den Viktoriapark erreicht. Hier treffen wir wieder auf eine ganz andere Geschichtsepoche, und in Riehmers Hofgarten sehen wir, wie schon 1899 schöne Stadtquartiere geschaffen wurden. Am U-Bf. Mehringdamm wird unser Spaziergang nach 15 km beendet sein.

Ich gebe hier wieder die Abfahrtzeiten "meines" Zuges an:

Ostkreuzab8:20 UhrS 7
Friedrichstraßean8:32 Uhr 
Friedrichstraßeab8:37 UhrU 6
Ullsteinstraßean8:52 Uhr 
Für Interessenten gibt es jetzt noch den Link zur Fahrplanauskunft: VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)

Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich.

Letzte Aktualisierung am: 20.09.2010

zurück